Blende-Belichtungszeit-ISO

Blende – Belichtung – ISO

Begriffe die du unbedingt kennen solltest!

Blog-Blende-Belichtung-ISO

Das Objektiv

Das Canon Objektiv, das mit den allermeisten Kameras verkauft wird ist ein Zoomobjektiv. Diese Objektive bieten in der Regel einen breiten Bereich an Betrachtungswinkel an. So fängt die Brennweite der vielen Zoomobjektiven bei 18mm an und endet bei 55mm. Du kannst also mit diesem Objektiv sehr weitwinkelig bei 18mm fotografieren, aber auch bei 55mm schon sehr schöne Portraits fotografieren. Was die ganzen Zahlen und Begriffe auf sich haben erkläre ich in weiteren Beiträgen auf meinem Blog.

Die Brennweite

Als Anfänger ist es nun schwer zu wissen welche Brennweite dann überhaupt für welches Motiv geeignet ist. Also kleinen Tipp kann man sagen, dass man für Landschaften eher sehr weitwinkelig fotografiert um viel aufs Bild zu bekommen, hingegen bei Portraits man eher ein normales Objektiv oder Teleobjektiv verwendet bzw. man auch zu einer Festbrennweite greift. Diese Objektive verzerren kaum und somit sieht das Gesicht sehr neutral und natürlich aus, wie wir es aus unserer Sichtweise (unser Gehirn) eben sehen.

Was bedeutet das “f” am Objektiv?

Damit wird angegeben, in wie weit die Blende geschlossen oder offen ist. Damit kann also entschieden werden, wie viel Licht durch das Objektiv auf den Sensor trifft. Je kleiner die Blendenöffnung also ist, um so weniger Licht wird auf den Sensor gelangen, umgekehrt verhält es sich, je größer die Blende, um so mehr Licht trifft den Sensor. Um das ganze zu verdeutlichen gibt es viele Beispiele, um sich das Zusammenspiel der Blende mit dem Sensor gut vorstellen zu können.

Ein kleines Beispiel!

Stelle dir einfach vor du stehst vor einem Fenster. Ist das Fenster sehr klein fällt sehr wenig Licht in den Raum. Ist das Fenster jedoch sehr groß wird der Raum sehr hell und lichtdurchflutet sein. In einem Keller findet man in der Regel sehr kleine Fenster was dazu führt das wenig Licht im Raum vorhanden ist. Hingegen einer Dachgallery oder in heutigen modernen Wohnräumen große Fensterflächen vorhanden sind und somit der Raum hell und freundlich wirkt.

Mein TIPP: Die Blende bestimmt also unter anderem, wie viel Licht auf den Sensor trifft.

 

Viele Informationen aus diesem Beitrag, stammen aus dem Buch “Fotos nach Rezept” – Benjamin Jaworskyj, welches ich euch ans Herz legen möchte.

 

Über dein Feedback freue ich mich natürlich sehr!

 

 

Vorheriger Beitrag
Die richtige Spiegelreflexkamera
Nächster Beitrag
Foto Shooting Linz

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü